Tipps & alle Infos rund ums Minihaus

In unseren FAQs beantworten wir die häufigsten Fragen rund ums Wohnen in einem Tiny House. Dazu gibt es wertvolle Tipps zu jeder Wohnkonstellation im Minihaus.

  1. Welche Tiny House-Arten gibt es?
  2. Was kostet ein Tiny House?
  3. Wie kann ich ein Tiny House bauen?
  4. Wo kann ich ein Tiny House kaufen?
  5. Wie lebt es sich in einem Tiny House?
  6. Tiny Houses zum Probewohnen

Der Trend hin zum Tiny House, oder eingedeutscht “Tiny Haus”, ist mehr als nur ein kurzzeitiger Hype. Es ist eine Lebenseinstellung, der sich immer mehr Menschen widmen. Viele von ihnen sehnen sich danach, ihr Leben umzukrempeln, sich von überflüssigem Luxus zu trennen und in ein winziges Haus zu ziehen.

Weniger Eigentum auf kleinem Raum bedeutet weniger Sorgen, so die grundsätzliche Überlegung. Und das nicht mehr nur in den USA, dem Geburtsland des Tiny House Movements: Auch in Europa finden die winzigen Häuser zunehmend Anhängerinnen und Anhänger, die künftig lieber auf kleinem Fuß wohnen möchten. Zum Einstieg beantworten wir in folgendem Video die wichtigsten Fragen zu einem Leben auf kleinstem Raum:

Welche Tiny House-Arten gibt es?

Tiny Houses begegnen einem in unterschiedlichen Formen. Je nachdem, welche Anforderungen das Haus erfüllen soll, habt ihr die Wahl zwischen ganz unterschiedlichen Ausstattungsoptionen und Größen. Grob betrachtet, unterscheidet man zwischen drei verschiedenen Arten von Tiny Houses, die unterschiedliche Vor- und Nachteile bieten: einem Tiny House on Wheels, einem Modulhaus sowie einem Minihaus.

Bekannte Tiny Wohnformen:

  • Tiny House auf Trailer
  • Bootshaus
  • Bungalow
  • Modulhaus
  • Schiffscontainer
  • A-Frame House
  • Baumhaus

Ein Containerhaus als Tiny House

Eine besondere Variante aus der Modulhaus-Rubrik ist das Containerhaus. Diese immer beliebter werdende Tiny House-Form kombiniert gleich mehrere Vorteile für ein Leben auf kleinstem Raum. Seinen Namen verdankt es primär der Umgestaltung und Neunutzung alter Schiffscontainer: Somit ist diese Wohnform nicht nur äußerst ökologisch, sondern auch verhältnismäßig günstig und schnell umsetzbar.

Mittlerweile gibt es spezielle Anbieter, bei denen ihr auf Wunsch auch einzelne Container-Elemente miteinander kombinieren könnt. Wir haben alle Anbieter und Preise für euch zusammengestellt, wenn ihr euch für ein Containerhaus interessiert.

Was kostet ein Tiny House?

Tiny Houses bieten viele Vorteile. Die kleinen, meist mobilen Eigenheime sind im Vergleich sehr günstig in der Anschaffung. Sie können Ihren Wohnort relativ flexibel wählen und auch aus ökologischer Sicht ist ein gemütliches Tiny House vergleichsweise nachhaltig.

Bei uns finden Sie alle Infos rund um die Finanzierung und sonstige Kosten, wenn Sie ein Tiny House kaufen möchten.

Wie kann ich ein Tiny House bauen?

Wie Ihr Tiny House aussehen wird, hängt von Ihren individuellen Wünschen ab das reduzierte Leben in einem kleinen Häuschen ab. Möchtetn Sie es lediglich als Ferienhaus nutzen oder wollen Sie in dem Haus dauerhaft wohnen?

Sie merken es schon, die große Welt der Tiny Houses ist sehr vielfältig und mitunter ganz schön unübersichtlich.

Für Familien mit Kind gestaltet sich das Leben in einem Tiny Haus naturgemäß schwieriger und ist mit vielen Herausforderungen verbunden. Eines ist klar: Ein Tiny House wird kein vollwertiges Einfamilienhaus ersetzen. Doch wie klassische Bauwagen bereits bewiesen haben, gibt es auch dafür kreative Lösungen. Paare oder Singles hingegen meistern ihren Alltag häufig ohnehin schon jetzt auf wenig Wohnraum.

Alle Fragen zum Baurecht für Tiny Houses beantworten wir in folgendem Artikel:Baugenehmigung fürs Tiny House: Wichtige Infos zum Baurecht. Mit einem Tiny House haben Sie ihr neues Zuhause immer dabei. Anders als in den USA dürfen Sie sich hierzulande allerdings nicht einfach niederlassen, wo es Ihnen gefällt. Das deutsche Baurecht gilt auch für Tiny Houses. Alles, was ihr zur Baugenehmigung fürs Minihaus wissen müssen erfahren Sie bei GreenHomeScout.

Wo kann ich ein Tiny House kaufen?

Wie bereits erwähnt, sollten Sie vor der Tiny House-Anschaffung zahlreiche Fragen beantworten: Soll es ein festes Modulhaus oder ein mobiles Haus auf Rädern werden? Wie groß ist das Grundstück, das zur Verfügung steht? Soll sich das Haus autark versorgen? Dazu kommen weitere Fragen nach Ausstattung, Schnitt und Preis.

Wenn Sie all diese Punkte geklärt haben, sind Sie schon einen entscheiden Schritt weiter. Wenn Sie sich nun konkret für den Kauf eines Tiny Houses entscheiden, haben Sie die Qual der Wahl.

Wie lebt es sich in einem Tiny House?

Der finale Umzug in ein Minihaus hat oft nicht nur einen minimalistischen, sondern vor allem auch lebensverändernden Hintergrund. Viele fragen sich vorab deshalb völlig zurecht, wie es sich wohl anfühlt, in einem Tiny House auf weniger als 40 Quadratmetern zu wohnen. Und warum entscheiden sich eigentlich immer mehr Menschen dafür, auf diese Art und Weise zu leben? Welchen Herausforderungen begegnen sie im Alltag?

Die Tiny House-Bewohner berichten darüber hinaus, was sie heute anders machen würden, wenn sie sich noch einmal ein Tiny House anschaffen würden und geben euch hilfreiche Tipps aus eigener Erfahrung.

Tiny Houses zum Probewohnen

Wenn Sie zunächst einmal ausprobieren möchten, wie es sich anfühlt, in einem Tiny House zu wohnen, dann sollten Sie einen Blick auf unser Tiny-House-Hotel Karte werfen. Hier stehen Ihnen alle Informationen für unterschiedliche Minihäuser Unterkünfte zur Verfügung.

Baukindergeld auch für Tiny Houses

Mit Zuschuss vom Staat ins eigene Zuhause
Das Wichtigste in Kürze
• 12.000 Euro Zuschuss pro Kind (10 Jahre lang je 1.200 Euro)
• Für den Bau oder Kauf der eigenen 4 Wände
• Für Familien mit Kindern und Alleinerziehende
• Mit einem Haushaltseinkommen von maximal 90.000 Euro bei einem Kind plus 15.000 Euro für jedes weitere Kind
• Nach Ihrem Einzug einfach online beantragen

Die Förderung über Baukindergeld wird also auch für ein Tiny House gelten können, wenn es legal als Wohnhaus genutzt werden soll. Der Anspruch gilt für alle notariell geschlossenen Kaufverträge und Baugenehmigungen, die bis zum 31. Dezember 2020 neu abgeschlossen bzw. erteilt werden.
Tiny Houses müssen also alle baurechtlichen Voraussetzungen erfüllen, damit eine Förderung möglich werden kann. Ein Rolling Tiny House wird grundsätzlich mit allen erforderlichen Unterlagen wie Bau- und Fahrzeugstatik, Baubeschreibung, ENEV-Berechnung bis hin zur Berechnung von Feuerstätte und Schornstein für die Betriebserlaubnis durch den zuständigen Bezirksschornsteinfeger ausgeliefert.
Antrag stellen